Herstellungsverfahren Seifengiessen:

Glycerinseife wird im Wasserdampf oder in der Mikrowelle geschmolzen und aufgeheizt. Nach der Zugabe von Duft- und Farbstoffen wird die Seife in eine Form gegossen und im Kühlschrank für ca 30 Minuten abgekühlt. Die Seifenstücken müssen nur noch aus der Form genommen werden und danach können Sie direkt verwendet werden.

 

Herstellungsverfahren Seifensieden:

Zur Herstellung von Seifen werden pflanzliche oder tierische Fette (Eigenschaften Öle und Fette) verwendet. Die Fette werden durch Einleiten von Wasserdampf geschmolzen, aufgeheizt und mit Natriumhydroxid zusammen gegeben. Durch das Zuführen von der Natronlauge, wird die Seife fest. Nach der Zugabe von 100% ätherischen Duftölen und Farbstoffen wird die Seife in eine Form gegossen und ruhen gelassen. Nach ca 4-6 Wochen ist der Verseifungsprozess abgeschlossen und die Seife kann verwendet werden.

Mit einer Seife verhält es sich wie mit einem Wein, je reifer Sie ist, desto besser wird sie! Die Seifen werden im Alter milder, haltbarer, geben mehr Schaum und werden nicht so schnell abgenutzt wie "junge" Seife.

Da ich die Herstellung im Siedenverfahren noch am erlernen bin, folgen weitere Duftstoffe im laufe der nächsten Monaten. Wünschen Sie einen Newsletter von den neuen Düften, schreiben Sie mir eine Nachricht. Gerne informiere ich Sie dann über den neuen Duft. (info@fadetraum.com)

Die verwendeten ätherischen Öle (Eigenschaften ätherischen Öle) sind naturrein und somit qualitativ hochwertig. Sie werden aus der jeweils angegeben Stammpflanze aus Blüten, Blättern, Zweigen, Wurzeln oder Harzen gewonnen.NATURREIN: heißt auch, sie sind 100% natürlich, ohne synthetische Zusätze und nicht mit anderen minderwertigen Ölen versetzt.

Herstellungsverfahren Seifengiessen:

Herstellungsverfahren Seifensieden:

  • Facebook
  • Instagram

FadeTraum.com 

Sandra Bleuler

Kelleräckerstrasse 30

8967 Widen

AGBImpressum